Neuigkeiten
11.08.2021
Verkehrsproblem sollen mit den umliegenden Kommunen gemeinsam gelöst werden

Die Königs Wusterhausener CDU-Fraktion schlägt vor, dass für Königs Wusterhausen ein Verkehrsraumkonzept erarbeitet wird, das sowohl den Ruhenden, als auch den fließenden Verkehr berücksichtigt und auch die Rolle des öffentlichen Personennahverkehrs stärken soll. In einem zweiten Schritt sollen auch die umliegenden Kommunen im Flughafenumfeld und bis nach Grünheide, mit der neuen Autofabrik, berücksichtigt werden.

Zusatzinfos weiter

10.08.2021
Container für temporäre Schulgebäude und ähnliches soll gekauft werden

Die Königs Wusterhausener CDU-Fraktion schlägt vor, dass Container für temporäre Kita-, Schul- und andere Gebäude künftig auch gekauft statt nur gemietet werden. So soll auf lange Sicht Geld gespart werden. 

weiter

10.06.2021
CDU-Fraktion fordert zur Rückzahlung an die Stadtkasse auf

Nach einer internen Prüfung der Stadt Königs Wusterhausen stellte sich heraus, dass der abgewählte Bürgermeister Swen Ennullat einem seiner Stellvertreter im Jahr 2020 rechtswidrig eine Sonderprämie von fast 6.300 € aus der Stadtkasse zukommen lies. Die gesetzlichen Voraussetzungen hierfür lagen nicht vor. So bestätigt das Rechnungsprüfungsamt der Stadt Königs Wusterhausen, dass diese Prämierung nicht sachgerecht sei. 

weiter

20.04.2021
Mehr Bürgernähe in der Justiz

Die Königs Wusterhausener CDU-Fraktion schlägt vor, dass im Rahmen der Erweiterung des Amtsgerichts ein Justizzentrum errichtet wird. Der Erweiterungsbau soll dann nicht nur vom Amtsgericht genutzt werden, sondern auch mit Nebenstellen der Staatsanwaltschaft, des Landgerichts und der Fachgerichtsbarkeiten wie Arbeitsgericht, Sozialgericht oder Verwaltungsgericht bestückt werden. Eine entsprechende Beschlussvorlage wurde jetzt vorbereitet und soll in den nächsten Wochen unter anderem im Stadtentwicklungsausschuss beraten werden.

weiter

04.04.2021
Der Herr ist auferstanden. Halleluja!
Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. Offenbarung 1,18
weiter

01.04.2021
Ende der Hoffmann-Kurve
Die CDU-Fraktion in Königs Wusterhausen strebt für den  Funkerberg Bauwerke in einer neuen Dimension an. So soll dem steigenden Flächenverbrauch mit Hochhäusern - bis hin zu Wolkenkratzern - begegnet werden. Der Bedarf an Büroflächen ist idealerweise mit Hochhäusern zu decken. Der zweite Bauabschnitt auf dem Funkerberg soll dementsprechend geplant werden. Danach kann die städtische EBEG in die Vermarktung eintreten oder auch selbst als Bauherrin tätig werden.

weiter

26.02.2021
Bürgermeister Ennullat verlangt von WKW Zahlungen an seinen Verein
Die Stadt Königs Wusterhausen ist Gesellschafterin der Wärmeversorgungsgesellschaft Königs Wusterhausen mbH (WKW). Bürgermeister Swen Ennullat ist für die Stadt Königs Wusterhausen Aufsichtsratmitglied dieser GmbH. Wie sich herausstellte, hat Swen Ennullat als Vertreter der Stadt Königs Wusterhausen von der WKW die Zahlung eines erheblichen Betrages an seinen eigenen Verein verlangt. Es soll sich um einen Betrag zwischen 20.000 € bis 30.000 € handeln. 

weiter

25.02.2021
Bericht des Rechnungsprüfungsamtes bestätigt die erheblichen Verfehlungen des Bürgermeisters bei den Erbbaupachtverträgen

Im Zuge der Affäre des Bürgermeisters Herrn Ennullat um die von ihm vorgeschlagenen Erbbaupachtverträge wird die Aufklärung und Information der Öffentlichkeit seit Monaten von ihm boykottiert. Zunächst ließ er den Redebeitrag eines Stadtverordneten aus der öffentlichen Septembersitzung der SVV rechtswidriger Weise aus der Audioaufzeichnung entfernen. Dann weigerte er sich, die in öffentlicher Sitzung der SVV gefassten Beschlüsse vom 21.12.2020 und 08.02.2020 im Rathausinformationssystem für unsere Bürgerinnen und Bürger zu veröffentlichen. Auch die Umsetzung dieser Beschlüsse, die Beantwortung der darin gestellten Fragen sowie die darin geforderte Übersendung von Unterlagen hat der Bürgmeister bis heute pflichtwidrig unterlassen. 

weiter

04.12.2020
Fraktionen stellen Abwahlantrag gegen Swen Ennullat
Die Fraktionen von SPD, CDU, Die Linke, Wir-für-KW/BVO, Bündnis 90/Die Grünen, sowie die fraktionslosen Stadtverordneten Stefan Lummitzsch und Dirk Marx haben mit dem heutigen Tag einen Antrag zur Einleitung eines Bürgerentscheids über die Abwahl des Bürgermeisters der Stadt Königs Wusterhausen bei der Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung eingereicht. Der Antrag wurde von allen 25 Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung der genannten Fraktionen unterzeichnet.
weiter

20.11.2020
Bürgermeister Ennullat verheizt seine Führungskräfte
Die Verurteilung von René Klaus hat es wieder gezeigt: Der Bürgermeister verfolgt von Anfang an seine Agenda, die von Rachegelüsten und dem Erlangen persönlicher Vorteile geprägt ist. Und dabei ist ihm anscheinend jedes Mittel recht.
weiter