Leitbild

Wir haben uns ein Leitbild gegeben und stellen dieses zur Diskussion:

 

Jede Kommune und jede Stadt ist anders. Entwicklungsvoraussetzungen und 

Möglichkeiten basieren auf den spezifischen kommunalen Eigenheiten. Die gilt es zu definieren, denn sie sind Grundlage politischen Handelns. Daneben aber ist das politische Handeln auch geprägt von den individuellen Visionen der politischen Akteure und Vorstellungen, wie sich eine Kommune im Rahmen der vorhandenen Gegebenheiten entwickeln soll. Dazu bedarf es eines Leitbildes, das wir mit den von uns definierten Schwerpunkten für die zukünftige Arbeit in und für Königs Wusterhausen zur Diskussion vorlegen. Aus diesem Leitbild werden wir konkrete Maßnahmen und Projekte für die Zukunft unserer Stadt ableiten und entwickeln. 

 

Unser Leitbild für unsere Stadt

 

Wir sind Bürgerinnen und Bürger der Stadt Königs Wusterhausen, die sich zu einer Partei bekennen, die sich am christlichen Menschenbild und den daraus abgeleiteten Wertvorstellungen orientiert. D.h. unser politisches Handeln beruht auf christlicher, demokratischer und sozialer Grundlage, in der Eigenverantwortung und Solidarität bestimmend sind. 

 

Unsere Mitglieder – Frauen wie Männer – kommen aus allen Ortsteilen und gehören allen gesellschaftlichen Schichten an.

Wir sind seit der Wende mitverantwortlich für unsere Stadt und haben sie mitgestaltet.

Entscheidungen, die auf kommunaler Ebene zu treffen sind, werden nach intensiven Gesprächen mit Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt und in vertrauensvollem Miteinander getroffen.

Wir wollen Familie, Wohnen, Arbeiten und Freizeitgestaltung in Königs Wusterhausen miteinander in Einklang bringen sowie die öffentliche Sicherheit und die Wirtschaftskraft unserer Stadt  stärken.

 

 

Leben in Königs Wusterhausen

 

Wir wollen, dass Königs Wusterhausen allen Einwohnern, jungen Familien, Alleinstehenden, Behinderten, Senioren, also allen,  ein optimales Umfeld bei bezahlbarer aber auch hoher Wohnqualität bietet. 

 

Wegen der Nähe zur Bundeshauptstadt und durch die guten Verkehrsanbindungen wird die Einwohnerzahl weiter steigen. Dadurch und durch die Pendlerströme aus den umliegenden Gemeinden entstehen große Herausforderungen, denen wir durch eine moderne Stadtentwicklung und mehr Wohnraum begegnen müssen. Dies bedingt auch die Schaffung ausreichender Parkmöglichkeiten sowie Erneuerung und Ausbau des Straßen- und Radwegenetzes. 

 

Jeder der einzelnen Ortsteile hat eigene, spezielle Interessen und Entwicklungschancen, denen verstärkt Aufmerksamkeit geschenkt werden muss. 

Für unsere Sicherheit und in Notfällen leisten Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst eine hervorragende Arbeit. Wir wollen, dass dies so bleibt und setzen uns für eine gute Ausstattung und eine ausreichende Finanzierung ein. 

 

Bildung und Jugend

 

Bildungsangebote sind ein wichtiger Standortfaktor. Kinder und Jugendliche sollen Voraussetzungen vorfinden, die ihnen eine erfolgreiche Zukunft ermöglichen. In gleichem Maße dürfen Angebote für lebenslanges Lernen für alle Altersgruppen nicht vernachlässigt werden. 

 

Bildung beginnt in den Familien und Kindertagesstätten und setzt sich in der Schule fort. Nach dem erfolgreichen Ausbau der Kitas in der gesamten Kommune werden wir das Augenmerk auf die Ausstattung der Einrichtungen und eine bedarfsgerechte sowie weiterhin professionelle Betreuung legen.

 

Eltern finden in unserer Stadt ein breites Angebot an Schulen vor. Wir wollen alle vorhandenen Schulen, also die beiden Oberschulen, die beiden Gymnasien, die Blindenschule, die allgemeine Förderschule und insbesondere die Grundschulen in den Ortsteilen erhalten. Initiativen für Bildungsangebote in freier Trägerschaft finden weiterhin unsere Unterstützung. 

 

Offene Jugendangebote, Sozial- und Präventionsarbeit werden wir genauso wenig vernachlässigen wie die Bekämpfung von Extremismus jeglicher Art und Maßnahmen zur Förderung der Demokratie.

 

Wirtschaft und Verwaltung

 

Kleine und mittelständische Unternehmen bilden das Fundament der Wirtschaft unserer Stadt. Aus diesem Grund gilt der lokalen Wirtschaft unsere besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung. Wir stärken jede freiberufliche Tätigkeit sowie Handel, Handwerk und Industrie. 

 

Neben der Bestandspflege für bereits ansässige Unternehmen wollen wir durch eine gezielte Neuansiedlungspolitik den Wirtschaftsstandort Königs Wusterhausen noch attraktiver gestalten. Wir erhalten damit nicht nur die jetzigen Arbeitsplätze, sondern fördern die Schaffung von neuen.

 

Wirtschaftliches Wachstum ist dabei nur im Einklang mit einer Verbesserung der Infrastruktur zu erzielen. Neben einer soliden kommunalen Finanzpolitik, die bereits heute Königs Wusterhausen von anderen Kommunen unterscheidet,  ist für uns eine effiziente und bürgernahe Verwaltung der Motor einer jeden Stadt und Garant für eine dynamische Stadtentwicklung.

 

Wir setzen uns dafür ein, dass Königs Wusterhausen als größte Stadt im Landkreis Dahme-Spreewald ein bedeutender Verwaltungsstandort bleibt und den eingeschlagenen Weg zu einem über die Stadtgrenzen hinaus wirkenden Gesundheitsstandort fortsetzt. 

 

Erholung Sport und Kultur

 

Unsere Stadt ist das Tor zu einem attraktiven Naherholungsgebiet. Dies dient nicht nur der Entspannung und Erholung der eigenen Bürgerinnen und Bürger. Tourismus und Naherholung sind auch ein natürliches Kapital, das wir noch besser nutzen müssen, etwa durch einen Ausbau von Wanderradwegen.  

 

Das bestehende große Angebot  an Sport- und Freizeitmöglichkeiten wollen wir in allen Ortsteilen  erhalten und ausbauen. 

Königs Wusterhausen muss eine Sportstadt bleiben. Dabei spielen die Vereine und das Ehrenamt die zentrale Rolle und verdienen höchste Anerkennung. Die Vereine können sich auf unsere Unterstützung verlassen.

 

Kulturelle Angebote und Kulturförderung erhöhen die Lebensqualität in jeder Kommune. 

Nicht nur der Name unserer Stadt zeigt, dass wir wie kaum eine andere in Brandenburg eine ganz eigene, besondere Geschichte haben. Das Schloss und die Funktürme prägen nicht nur die Silhouette und das Wappen unserer Stadt, der Reformgeist des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. und die Innovationskraft, die uns zur Wiege des deutschen Rundfunks werden ließ, sind Traditionen, die es zu wahren gilt. 

Unser Hauptaugenmerk liegt auf der Unterstützung von kleineren Ortsteilfesten, künstlerischen Einzelaktionen und vielfältigen Initiativen, der Brauchtumspflege in den Heimatvereinen sowie der Organisation von Großveranstaltungen wie dem Schlossfest.

 

Königs Wusterhausen ist unsere Heimat. 

Die CDU wird ihre politische Arbeit weiterhin danach ausrichten, dass sich alle in unserer Stadt heimisch und wohl fühlen können.

 

 

Stand: 17. Januar 2014

 
Kommentar schreiben