Neuigkeiten
01.08.2019, 15:07 Uhr
Verdienstorden des Landes Brandenburg für Steffie Lamers
Steffie Lamers, Vizepräsidentin des brandenburgischen Landessportbundes, Ministerin a.D. und Staatssekretärin a.D. sowie Mitglied der Königs Wusterhausener Union, wurde mit dem Verdienstorden des Landes Brandenburg geehrt.
Steffie Lamers mit Dietmar Woidke
Potsdam - Aus der Laudatio des Ministerpräsidenten:

"Steffie Lamers, um im Bild zu bleiben, ist eine Art Champion in Sachen Verknüpfung von Bildung und Sport.

Ob als Lehrerin, Rektorin, Schulrätin, Staatssekretärin und dann als Bildungsministerin im Land Mecklenburg-Vorpommern - in allen Ämtern und Funktionen förderte Frau Lamers den Breiten-, Schul- und Spitzensport.

Sportliche Aktivität ist aus ihrer Sicht grundlegend für die Persönlichkeitsentwicklung. 

Dieser Überzeugung folgend agierte sie schon in der Nachwendezeit als Schulrätin im damaligen Landkreis Lübben und half dort beim Aufbau der neuen Bildungsstrukturen.

Hervorhebenswert ist zudem ihre Arbeit als Präsidentin der Ständigen Konferenz der Kultusminister.

Sie erstritt damals die Anerkennung von DDR-Abschlüssen und trat erfolgreich für die Angleichung der Gehälter auf Westniveau ein. 

Die Tatsache, dass sie einst Leistungssportlerin war, gab dem sportpolitischen Engagement von Steffie Lamers den nötigen Nachdruck.

Seit 2011 ist sie ehrenamtliche Vizepräsidentin für Bildung im Landessportbund Brandenburg.

Ein besonderes Anliegen ist ihr die Qualifikation von ehrenamtlichen Vereins- und Verbandsfunktionären.

Ein anderer Schwerpunkt ist die Stärkung von Frauen und Familien durch den Sport. Gerade auch bei der Integration von Geflüchteten sind hier erfreuliche Fortschritte zu verzeichnen. 

Damit nicht genug beteiligte sich Frau Lamers auch mit viel Elan und Expertise an der Gründung und Entwicklung der Fachhochschule für Sport und Management in Potsdam.                                             

Ganz oben auf der Agenda steht für sie das Thema "Duale Karriere im Sport". 

Liebe Frau Lamers, seit Jahrzehnten engagieren Sie sich auf vielfältige Weise in nahezu allen Bereichen der Sportpolitik und das mit viel Erfolg.

Ihre Ausdauer ist rekordverdächtig! Und ebenso die Anerkennung, die Sie in den Gremien der Sportvereine, des Deutschen Olympischen Sportbundes oder im Hochschulbereich erfahren.

Dieser Wertschätzung möchte ich heute auch im Namen der brandenburgischen Landesregierung Ausdruck verleihen.

Ich danke Ihnen herzlich für Ihren gesamtgesellschaftlich so wertvollen Einsatz und freue mich, Ihnen als Dank den Verdienstorden des Landes Brandenburg verleihen zu dürfen.

 

Herzlichen Glückwunsch!"