Neuigkeiten
05.03.2020, 22:27 Uhr
CDU-Fraktion: Verkehrssicherheit in Zernsdorf erhöhen
Mehr Sicherheit am Bahnübergang Friedrich-Engels-Straße
Auf Anregung der stellv. Ortsvorsteherin Anja Boelitz hat die CDU-Fraktion einen Antrag erarbeitet, der die Verkehrssicherheit am Bahnübergang Friedrich-Engels-Straße in Zernsdorf insbesondere für Radfahrer und Fußgänger sowie die Schüler der Zernsdorfer Grundschule erhöhen soll.
Königs Wusterhausen - Antrag: Verkehrs- und Schulwegsicherheit in Zernsdorf, Friedrich-Engels-Str./Kablower Chaussee verbessern

Die Stadtverordnetenversammlung Königs Wusterhausen beschließt Folgendes:

1. Der Bürgermeister wird beauftragt, für den Kreuzungsbereich Friedrich-Engels-Straße / Kablower Chaussee im Ortsteil Zernsdorf Vorschläge für eine Erhöhung der Verkehrssicherheit, insbesondere für Fußgänger und Radfahrer, zu erarbeiten.

2. Der Bürgermeister wird weiterhin beauftragt, die Sicherheit der Schulwege für Kinder des Ortsteils Kablow, die die Zernsdorfer Grundschule besuchen, zu prüfen und eine Empfehlung abzugeben, über welche Fuß- und Radwege die Kinder zur Grundschule gelangen können.

3. Beide Vorschläge sind zunächst dem Ortsbeirat und sodann der Stadtverordnetenversammlung und dem zuständigen Ausschuss vorzulegen.

Begründung:

Der Kreuzungsbereich Friedrich-Engels-Straße/Kablower Chaussee/Bahnstrecke ist u.a. Schulweg für Schüler der Zernsdorfer Grundschule, insbesondere aus Kablow. Er ist unübersichtlich und damit gefährlich.

Hier wird eine Lösung benötigt, die allen Verkehrsteilnehmern, aber insbesondere Fußgängern und Radfahrern, mehr Sicherheit bietet.

Anschließend soll die Stadt mit Vorschlägen an das Straßenverkehrsamt herantreten und die Umsetzung der den Straßenverkehr sichernden Maßnahmen beantragen und in der Folge begleiten.